Vegane Ernährung? Sinnvoll oder nicht?!

 

Bildquelle: Wong Mei Teng Link: https://goo.gl/3S3iOT

Was ist Veganismus?

Grundsätzlich ist jeder ein Veganer, der kein Fleisch, Milch, Eier und sonstige tierische Produkte konsumiert. Viele Veganer und Vegetarier sehen Fisch auch als Fleisch an und verzichten ebenfalls darauf. Viele Veganer konsumieren auch keinen Honig, da dieser ebenfalls ein tierisches Produkt ist. Veganer, die schon seit etwas längerem dabei sind, tragen unter anderem auch kein Leder, Pelz oder keine Wolle mehr sowie sonstige Klamotten, die durch Tiere hergestellt wurden. Veganer tragen lieber Kunstleder oder Klamotten aus Mikrofasern.

Warum Vegan werden?

Viele Leute fragen sich eventuell, warum in letzter Zeit viele Leute zu Veganern wurden. Der wohl häufigste Grund ist der ethische Aspekt – viele Veganer wollen nicht, dass für sie Tiere getötet oder gequält wurden. Die Denkweise ist wie folgt: Wer überlegt Vegetarisch zu werden, da er nicht dafür verantwortlich sein will, dass für ihn Tiere getötet werden mussten, entscheidet sich oft gleich mit dafür Veganer zu werden, weil viele Veganer sich vorher informiert haben und herausgefunden haben, dass auf Fleisch verzichten vielleicht dem ein oder anderem Tier das Leben schenkt, jedoch es nicht vor schrecklichen Qualen schützt. Eine Kuh wird z.B. künstlich geschwängert, um Milch abzugeben. Der Nachwuchs der Kuh wird (wenn er männlich ist) schon kurz nach der Geburt wieder geschlachtet für Kalbfleisch und dem weiblichen Nachwuchs wird es genauso ergehen wie der Mutter. Weitere Gründe sind unter anderem der Umweltschutz, ein Zeichen gegen den Welthunger und die Gesundheit. Auf diese Gründe werde ich in den nächsten Blogbeiträgen noch genauer drauf eingehen.

Was spricht dafür, was dagegen?

Fangen wir mit den negativen Punkten an:

Wenn man nicht sehr gerne in der Küche steht und kocht, dann ist die vegane Lebensweise wahrscheinlich eher nicht empfehlenswert. Vegan kochen ist nicht schwerer als kochen mit Fleisch, jedoch wenn man schon grundsätzlich nicht gerne in der Küche steht, sollte man es lieber lassen.

Ein weiterer negativer Punkt ist unter anderem, dass der Veganismus in ländlichen Regionen noch nicht so weit ausgebreitet ist und es sein könnte, dass man nicht viele Restaurants findet, die vegane Speisen anbieten. Unter anderem könnte man, wenn man nach etwas Veganem fragt, auch schief angeguckt werden. In größeren Städten ist dies jedoch eigentlich kein Problem.

Jetzt die positiven Punkte:

Vegan schmeckt gut! Wenn man mal etwas Zeit in der Küche verbringt und gerne kocht, kann vegan eventuell sogar leckerer als Fleisch sein. Einfach ausprobieren!

Vegan ist in mehreren Punkten gesünder, als wenn man Fleisch aus dem Discounter isst.

Nicht nur sich selber tut man etwas gutes, sonder auch dem ökologischen Fußabdruck. Denn dieser wird dadurch deutlich kleiner, außerdem bewahrt es das ein oder andere Tier vor grausamen Qualen.

Quellen: https://albert-schweitzer-stiftung.de/aktuell/warum-vegan

http://www.augsburger-allgemeine.de/themenwelten/leben-freizeit/Vegan-Pro-und-Contra-id28626502.html